Donnerstag, 22. April 2010

Eine Suchterkrankung reicht nicht..oder: gibts bald Payback bei der Caritas?

Ahoi Liebe Flauschis!

Ich muss mich mal ganz kurz auskotzen.

Seit längerem bin ich auf der Suche nach einem Therapieplatz..ich war bis vor 2 Jahren in Therapie (wegen der Scheidung meiner Eltern) und kam auch 2 Jahre lang sehr gut mit meinem Therapeuten klar..bis der irgendwann mal der Meinung war er muss seine Frustration an mir auslassen...

Nunja,ich denke so langsam, es ist es einfacher 2 kilo Heroin am Hauptbahnhof zu kaufen als einen Therapeuten zu finden.

Ich hatte mich also informiert und auf der Seite der Statd Nürnberg nach Therapien gegen Essstörungen gesucht und auch einiges gefunden..
z.b die Suchthilfe..Ich also angerufen und gesagt ich hätte gerne einen Termin.Da kam allen ernstes ein gelangweiltes "und was is ihr Problem?" ich war ja geneigt zu sagen "Mein großer Zeh ist leicht schief und das macht mir zu schaffen.." aber nein ich bleib ernst und sagte "Essstörung"..daraufhin kam "Aha..Moment" Es kam dann irgend so eine komisch-gruselige Klassikmusik und das war wohl Gottes Musikalisches Zeichen an mich aufzulegen^^

Gestern rief meine Mutter bei der Caritas an und was dann kam war der Hammer..
Ich konnte es nicht glauben und rief heute nochmal an..mit dem gleichen Ergebnis.

Folgendes steht auf der Offiziellen Internet Seite der Caritas in Nürnberg:

"Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke"

Zitat:

Ihr Problem
Die Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke steht allen Menschen offen, die mit Suchtproblemen zu tun haben.

Wenn Sie selbst, einer Ihrer Familienangehörigen, Ihrer Bekannten oder Arbeitskollegen Probleme mit
  • Alkohol
  • Medikamenten
  • Drogen
  • Essstörungen
haben, können Sie sich vertrauensvoll an uns wenden.


Okay, klingt doch genau richtig.
Der Anruf lief folgendermaßen ab:

"Hallo, mein Name ist Sonne, ich würde gerne einen Termin machen, ich bin auf der Suche nach einem Therapieplatz"

Was ist ihr Problem?

"Eine Essstörung"

Und sonst noch etwas? Alkohol?Drogen?

"ähm nein? mir reicht ein Suchtproblem völlig aus,wieso?"

Da kann ich ihnen den Verein Dick&Dünn empfehlen,die Nu...

"Ähm wieso? auf ihrer Internetseite steht doch klar und deutlich auch Essgestörte, auch auf der Seite des Jugendamtes der Stadt Nürnberg sind sie bei Essstörungen aufgeführt"

Naja wir machen das schon aber wir haben recht viele Alkoholiker bei uns in der Therapie und deswegen vermitteln wir dann immer weiter

"Entschuldigung,aber mir ist es relativ egal ob da auch Alkoholiker sind, ich sitze ja nicht mit denen im Zimmer bei meinem Einzelgespräch oder?"

Nein das nicht aber ich kann ihnen noch die Nummer von der anderen Caritas Zweigstelle geben..


Okaaaaaaaaaaaaaaaay..das ist ja wohl ein Witz?

Demnächst heißt es dann in der Notaufnahme "Oh naja wir können ihren durchgebrochenen Blinddarm schon operieren aber naja haben sie noch was anderes? ein gebrochenes Bein? dicke Mandeln? wissen wir wir heizen schließlich den OP auf und das muss sich ja schon lohnen.."

Vielleicht gibt es bald auch so Bonuskarten?
"Für jede Suchterkrankung gibt es 500 extra Punkte, bei 2000 Punkten gibt es eine Flasche Wodka und eine Crackpfeife"

Meine Schwester hat das eher als Weißen Rat der Caritas gesehen:
"Fang einfach mit dem Saufen an da vergisst du das Essen-oder kennst du fette Alkis?"
Natürlich ist das nur Spaß aber wer weiß,vielleicht ist das so eine versteckte Botschaft.

Vielleicht kennt ihr "Schlank im Schlaf" aus dem Fernsehen..die Diät mit den 8 Nutella Brötchen..könnte man einfach neu interpretieren:

!!!Schlank im Schlaf- Erreichen sie im Vollrausch ihr Traumgewicht!!!

Der neue 3.Punkte Plan:
  1. saufen
  2. kotzen
  3. schlafen

Was man zu sich nimmt kommt auf ganz natürlichen Wege wieder raus und in den Stunden in denen man schläft nimmt man keine Kalorien zu sich! WoooooooooW!

Ich habe nun noch die Hoffnung dass mir ein sehr sehr netter Therapeut (bei dem ich LEIDER keine Therapie machen kann) jemanden empfehlen kann..sollte das wieder nicht klappen dann lass ich es sein und ich werde das auch irgendwie alleine schaffen.
Und da denkt man Essstörungen wären DIE Volkskrankheit.

So, nun fühle ich mich befreit.Wenn die mich nicht wollen dann eben nicht.

Fragen an euch:

Habt ihr ähnliche (vielleicht auch lächerliche)Erfahrungen gemacht? habt ihr auch so tolle Erfahrungen mit Therapeuten gemacht wie ich (ich hab schon 3 durch..)?

Liebe Grüße
Lisa (die sich vielleicht mit Heroin anfreunden sollte..dann klappts auch mit der Caritas)




Kommentare:

  1. Mit dem Heroin,das würde ich dann doch lieber lassen;-)Ich musste beim lesen lachen,weils so lustig geschrieben ist,aber es hat natürlich einen ernsten Hintergrund.Mit Therapeuten habe ich zum Glück noch keine Erfahrungen gemacht,aber dafür leider mit mehreren anderen Ärzten.Und das keine guten,da könnte ich einige Storys erzählen,was mir schon passiert.
    Ich lag zB im Krankenhaus und mir wurde der Blinddarm entfernt,und danach gings mir immer schlechter und ich hab gesagt irgendwas stimmt nicht.Aber die Schwestern&Ärtzte haben mir nicht geglaubt,und meinten ich soll mich nicht so anstellen und mich lieber mal zurechtmachen und im Park spazierengehen.Eine Schwester hat mich sogar als Prinzessin auf der Erbse bezeichnet.Auf jeden Fall wurde ich dann trotz Fieber&Schmerzen,ich konnt kaum laufen,entlassen.1 Stunde später musste der Notarzt kommen,und meinte ich muss sofort ins Krankenhaus,sonst sterb ich.Ich musste dann notoperiert werden,und war noch 2 oder 3 mal,wochenlang im Krankenhaus,weil die Entzündung nicht zurückging.Also,auf die Meinung von Ärzten verlasse ich mich somit schon lange nicht mehr,man muss in Sachen Gesundheit heutzutage alles selbst in die Hand nehmen&dranbleiben,auch wenn man abgewiesen wird.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin so oft von Ärzten enttäuscht worden, dass ich gar nicht mehr hingehen mag. Ich muss dringend, weil bei mir echt was nicht stimmt, aber ich habe keine Lust mir wieder anzuhören: "Ihre Blutwerte sind tip top, sie sind kerngesund." Klar, deshalb geht es mir ja auch so gut! Blödbratzen!

    Ich kann Deinen Ärger sehr gut verstehen.

    Liebe Grüße ... Emily

    AntwortenLöschen
  3. Nach erfolgloser Therapie vor ca. 5 Jahren hab ich es aufgegeben nach einem geeigneten Therapeuten zu suchen. Erst musste ich ewig warten um überhaupt IRGENDWO unterzukommen und mit der Ärzin bei der ich dann landete,klappte gar nichts.Der konnte ich erzählen,was ich wollte,gecheckt hat die nix. Als ich die Therapie dann abgebrochen hab,wurde trotzdem ein "erfolgreiches Ergebnis" attestiert.Einen neuen Termin bei jmd anderen kam nie zu Stande.Seitdem versuchs ich selbst zu regeln.

    AntwortenLöschen
  4. Als ich nach einem Therapeuten gesucht habe, habe ich einfach mal alle angerufen die ich finden konnte. Entweder nahmen sie keinen auf oder sie hatten eine Warte zeit von etwas mehr als sechs Monaten. Am Ende habe ich einen gefunden wo ich dann nur knapp zwei Monaten warten musste. Bin dann hin, und fand ihn sympathisch und bin seit gut zwei Jahren in Therapie.
    Jemanden zu finden, dem man mag und vertrauen kann ist echt schwierig. Wünsche dir viel Erfolg bei der Suche.

    AntwortenLöschen
  5. also ich finde, du urteilst manchmal relativ schnell. Such doch deine Fehler auch mal bei dir und nicht immer nur bei anderen. Also so wie du das Gespräch am Telefon geschriebn hast bist du auch nicht gerade die Freundlichkeit in Person:-) Ich will dich nicht angreifen, aber manchmal wirkt es einfach so, als würden alle andern alles falsch machen um dich zu ärgern

    AntwortenLöschen
  6. @anonyme feigheit

    ähm ist das dein ernst? hast du dir den beitrag überhaupt durchgelesen?
    soll ich den leuten vorsingen ich möchte einen termin ausmachen?
    also sorry,aber noch freundlicher geht nun wirklich nicht^^ und nur so als tipp:man erfährt wirklich mehr wenn man die einträge GANZ liest.
    das war nicht mein erster versuch.

    und nochwas.ich soll den fehler bei mir selbst suchen? soll ich nun mit einem fernstudium zur therapeutin anfangen damit ich mich selbst behandeln kann?

    warum kommen eigentlich so beschissene kommis immer von feigen,anonymen menschen? :)

    AntwortenLöschen
  7. Also ganz klar mal, die Tante am Telefon wird ja wohl dafür bezahlt freundlich zu sein, das gehört zur Dienstleitung!
    Völlig wurscht wie das Gegenüber reagiert.
    Mal abgesehen davon, find ich denn Artikel echt heiß auch wenns ärgerlich ist.
    Gruß Mietz

    AntwortenLöschen
  8. Hm.. ich habe schon oft von Leuten mitbekommen, wie schwierig es ist, einen wirklich guten Therapeuten zu finden. Ich hatte da immer Glück...als ich vor zwei Jahren angefangen habe, war gleich der erste ein Volltreffer. Da bin ich geblieben und habe dann, weil meine Situation sich geändert hat und wir in der Zusammenarbeit alles erreicht haben, den therapeutischen Sprung zu dem Psychiater gemacht, der mich auch medikamentös betreut. Ich bin extrem dankbar, dass ich nicht zig Menschen mein Innerstes erzählen musste, um dann festzustellen, dass er nicht zu mir passt.... Mein Tipp: orientier dich an den Privaten. Mein Freund war ebenfalls bei der Caritas und ist schnurstracks wieder rausmaschiert. Auch wenn du einen privaten Therapeuten hast, wird die Krankenkasse auf Antrag die Kosten übernehmen, habe ich auch so gemacht. Viel Glück bei deiner weiteren Suche ♥

    AntwortenLöschen
  9. Also, mein Hausarzt hat mich mal zu einer Neurologin wegen Verdacht auf Depressionen geschickt. Alles schön und gut.. bin dann halt zu der Neurologin gegangen, die sich dann mein Problem sage und schreibe 5 Minuten lang angehört hat und meinte plötzlich, ich hätte eine Persönlichkeitsstörung. Ist klar.. nach 5 Minuten kann man ja mal so eine Diagnose stellen. Sie meinte, ich solle mal zu einem Therapeuten gehen.

    So, dann gehe ich zu einem Therapeuten und schildere ihm das Problem, da schaut er mich an und sagt:" Wissen Sie, wenn ich so meine Klieten anschaue, dann geht es Ihnen von allen noch am besten.."

    O.o Ähm Hallo, geht's noch???

    Der nächste Therapeut in einer Beratungsstelle, der Mann saß mit seinem Lacoste-Shirt und Birken-Stocks (geile Kombi^^) gegenüber. Ich sollte Zahlen in einer Scala von 1- 10 ankreuzen in den Bereichen Familie, Freunde, Schule, Geld, Liebe, Freude usw. wo ich denke, wo ich gerade stehe (10 zufrieden, 1 unzufrieden) und welche Bereiche ich gerne verbessern möchte.

    Am Ende der Stunde sagte er dann, dass ja alles in Ordnung sei, schließelich bin ich mit allen Bereichen einigermaßen zufrieden...

    Schönen Dank auch für die Hilfe, dachte ich mir so ^^

    Und ich hab mir während der Stunde paar mal in die Haare gefasst, daraufhin meinte er, dass ich ja hübsch sei und ob meine Mutter sich auch immer so hübsch macht O.o (ich dachte: ne wieso, soll ich ein date für dich mit ihr klar machen? oder was soll die Frage.. lol)

    Also, bisher habe ich leider auch noch nicht den richtigen gefunden, in der Branche scheint es ja viele Tieffliger zu geben ^^

    Ich wünsche dir noch viel Glück

    AntwortenLöschen
  10. hey meine liebe...
    ja... ärzte sind ein thema für sich... auch "normale" ärzte... o-ton: "jaja... ist nur eine zyste... die nehmen wir raus und dann is alles wieder gut" ... am a*sch... 5 monate später kam der krebs befund... heeey.. *freude* *ironie*
    und therapeuten sind auch ne klasse für sich... ich hab auch schon so viele durch... ich glaub bin im mom bei dem 8.^^
    gibt die suche nicht auf.. iwann findest du einen, mit dem du super klar kommst... mir hat damals die krankenkasse n strich durch die rechnung gemacht... die meinten, ich hätte jez genung therapie bezahlt bekommen... *****
    ein therapeut hat mich sogar aus der therapie "geworfen".. ich wäre ihm zu schwierig... -.-
    bei wieder nem anderen bin ich mitten in der sitzung aufgestanden und gegangen... du siehst...
    es daaaauuuuert...

    mit der caritas hab ich allerdings bis jez nur gute erfahrungen gemacht.
    hab da jemanden, zu dem ich kommen kann, wenn ich möchte. find das ganz gut...
    ich bin im mom in einer selbsthilfe gruppe und ich muss sagen, es ist besser als alle therapien bis jetzt. vielleicht wäre das ja auch ne möglichkeit für dich?!
    lass dich auf jeden fall nicht entmutigen.. es dauert seine zeit, bis du was passendes für dich gefunden hast. und psychische störungen, vor allem ES sind ja heutzutage in der gesellschaft einigermaßen anerkannt...
    das wird schon!
    liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  11. hey,

    also ich habs mir jetzt auch nochmal durchgelesen :(

    ja das ist wirklich schwierig etwas zu finden. ging mir auch schon so. das schlimme ist ja, dass wenn man es z.b. wegen depressionen macht, man sich durch so viele formulare kämpfen muss oder sich dort und dort durchsetzen, damit es einen nicht arm macht, wozu man aber in dieser situation ebend gerade keine kraft hat. das ist wirklich böse. ich habe es nach dem kostenlosen termin auch aufgegeben!

    es dürfen auch nur noch reiche menschen probleme haben und sich dabei helfen lassen :(

    dir viel glück weiterhin!!!

    AntwortenLöschen

test

Test